Zurück zu → Veranstaltungen

Tätowierungen: Chemie, die unter die Haut geht

Zum Thema Tätowierungen wurde eine Unterrichtseinheit entwickelt, die primär für den Unterricht der Sekundarstufe I gedacht ist. Sie lässt sich zudem sehr gut interdisziplinär einsetzen, doch auf Grund des modularisierten Aufbaus der Unterrichtseinheit können auch einzelne Versuche in unterschiedliche Themenvorgaben des Rahmenplans implementiert werden (z.B. „Stoffe und ihre Eigenschaften“, „Enzyme und ihre Wirkung“ oder „Metalle“ etc.). Diese Fortbildung beinhaltet unterschiedliche Experimente zum Thema „Tätowierungen“ und weitere Materialien, die sich mit dem Thema Tattoos aus naturwissenschaftlicher Sicht befassen. Hintergrundinformationen zu Einstiegsmöglichkeiten in die Unterrichtsreihe oder in die jeweiligen Experimente werden aufgegriffen. Unterschiedliche Aufgabenstellungen zu den Versuchen werden ebenfalls vorgestellt.


HinweiseDie Fortbildung ist kostenfrei. Für Kaffee und Kekse wird gesorgt.
Termin04.03.2019 15:00 - 04.03.2019 18:00
→ In Kalender eintragen
OrtZum See 15, 24223 Schwentinental
→ Auf Landkarte zeigen
Max. Teilnehmer20
OrganisationUniversität Bremen, Dr. Marc Stuckey

Klingt interessant?


Möchten Sie teilnehmen? Dann → buchen Sie bitte diesen Termin!


Informationen zur Stützpunktschule


Diese Veranstaltung wird von der Stützpunktschule 'Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule, Gemeinschaftsschule der Stadt Schwentinental in Schwentinental' koordiniert [→ Leitdaten] . Alle Veranstaltungen dieser Stützpunktschule finden Sie → auf dieser Seite.

Rückfragen zu diesem Termin beantworten die Koordinatorinnen und Koordinatoren der Schule:

Transfer Wissenschaft Schule

Kontakt



Diese Seite: