Zurück zu → Veranstaltungen

Kognitive Aktivierung in Lerngesprächen und beim Experimentieren in Gruppen

1. Sie möchten gerne ein Lerngespräch über ein interessantes Thema mit den Schülerinnen und Schülern führen. Sie haben sich einen passenden Einstieg und eine Forschungsfrage überlegt, aber die Diskussion kommt nicht so recht in Gang. Es melden sich immer nur wenige Lernende und meistens auch noch die Selben. Was ist also zu tun? Im ersten Teil des Workshops werden wir eine Methode erproben, mit der es möglich ist, das intensive Nachdenken über naturwissenschaftliche Zusammenhänge bei möglichst vielen Teilnehmern eines Gesprächs zu bewirken. - 2. Nicht selten kann man beim Experimentieren in Gruppen beobachten, dass einige Lernende ein großes Engagement an den Tag legen. Andere schauen zu oder sind sogar abgelenkt. Manche Lehrkräfte versuchen, dem durch eine Aufgabenverteilung entgegenzuwirken. Mit einer Methode des Kooperativen Lernens kann es gelingen, alle Lernenden auf ihrem jeweiligen Niveau kognitiv zu aktivieren. Das werden wir an ausgewählten Beispielen erproben. - Fachkenntnisse aus bestimmten Disziplinen sind nicht erforderlich.


Termin18.12.2018 14:00 - 18.12.2018 17:00
→ In Kalender eintragen
OrtBgm.-Plambeck-Str. 9, 25709 Marne
→ Auf Landkarte zeigen
ReferentKarl-Martin Ricker
Max. Teilnehmer20
OrganisationIQSH

Klingt interessant?


Möchten Sie teilnehmen? Dann → buchen Sie bitte diesen Termin!


Informationen zur Stützpunktschule


Diese Veranstaltung wird von der Stützpunktschule 'Gymnasium Marne' koordiniert [→ Leitdaten] . Alle Veranstaltungen dieser Stützpunktschule finden Sie → auf dieser Seite.

Rückfragen zu diesem Termin beantworten die Koordinatorinnen und Koordinatoren der Schule:

Transfer Wissenschaft Schule

Kontakt



Diese Seite: